Aktuelle Informationen aus der Arbeitsgemeinschaft

 

Die neuen Aktuellen Mitteilung (Dezember 2020) sind erschienen.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

      • Was ich Ihnen noch sagen wollte … 
      • Die aktuellen Seiten
      • Die Post lies sich nicht lange hereinlegen…

        Was man aus zwei Postkarten des 19. Jahrhunderts lernt
      • Kinderlandverschickung – Aufstellung der Lager in Ungarn

      • Feldpost während der Jahre des Sozialismus ?

      • Vorbereitung auf den III. Weltkrieg - 1957-1989

      • Einführung einer neuer Freistempeltype in 2020

      • Neue R-Zettel für vom Ausland eingehende Einschreibbriefe


      • Woanders gesehen oder gelesen …

 

      • nur in der PDF-Version: Ungarische Briefmarken-Neuheiten: detaillierte Informationen 3. und 4. Quartal 2020

Obwohl unser Treffen in Sindelfingen wegen Covid-19 abgesagt werden mußte, hat die ArGe im Oktober 2020 ihr neues Jahrbuch ausgegeben. Folgende Themen werden behandelt:




Seite

Unvorschriftsmäßige Verwendung der Poststempel in Ungarn

am Anfang der Briefmarkenverwendung 1850-1851

von Adriano Bergamini - Dénes Czirók


1

Slowakei - USA, erster bekannter Brief aus der Briefmarkenperiode

von Dr. Pavol Lazar


17

Der Postaustausch zwischen Ungarn und Japan in der Turul-Zeit vor dem ersten Weltkrieg 1900 – 1914

von Ute und Dr. Elmar Dorr


23

Die Posttarife in der Zeit vom 1.1.1900 bis zum 16.11.1918 im Spiegel besonderer und seltener Frankaturen. Teil 1: Inland

von Péter Csicsay


34

Briefmarken sammeln – damals wie heute, oder „so schließt sich der Kreis”

von Ute und Dr. Elmar Dorr


70

Die Post der polnischen Militär-Internierungslager in Ungarn 1939-44
von Tamás Gudlin – Jan Jaap de Weerd

73

Ungarnflüchtlinge von 1956 in der Schweiz.

Eine postgeschichtliche Betrachtung.

von Heribert Dröge – Tamás Gudlin

 

 93

 


Tolle Tage in Sindelfingen 2019

Seit vielen Jahren treffen sich die Mitglieder und Freunde ungarischer Briefmarken und Postgeschichte in Sindelfingen an unserem Stand. Auch dieses Mal bot sich die Gelegenheit neue Sammlungen vorzustellen, hochinteressante und angeregte Gespräche zu führen und die extra angereisten ungarischen Freunde kennen zu lernen.

Neben der Hauptversammlung gehörten auch wieder, die mittlerweile berühmten Abendessen, bei denen unglaubliche Belege, Marken und anderes vorgestellt bzw. erklärt werden konnten, zu den Höhepunkten dieser Tage.

Dabei wurde auch die nebenstehende Ganzsache mit rückseitigen Noten eines berühmten Ungarn vorgestellt - mehr dazu in unseren internen Mitteilungen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Briefmarkenmesse in Sindelfingen 2020 !


Das neue Jahrbuch 2019 wurde in Sindelfingen vorgestellt. Folgende Themen werden behandelt:




Seite

Die László Magyar Korrespondenz zwischen Angola und Ungarn 1    

von Luis Frazao - Dénes Czirók - Géza Homonnay


1

Die Legion Klapka. Eine Episode aus dem Krieg von 1866

von Walter Wirtl


12

Ungarische Seepost zwischen 1900 und 1914   

von Ute und Dr. Elmar Dorr


20

Erste nationale Briefmarkenausstellung in Ungarn 1909   

von Tamás Gudlin


41

Entstehung und Verwendung der Aluminium-Briefmarke 

von Heribert Dröge


50

Versandhandel-Betrug und Philatelie. Der Erfolg des „Institute of Science“ in Ungarn von Edward Grabowski

58

 Postgeschichte des Karpatenlandes: NRZU 1945

Dr. Helmut Kobelbauer

 

 76

 


Das neue Jahrbuch 2018 ist erschienen. Folgende Themen werden behandelt:




Seite

Die Verwendung der Kreuzer/Fillér-Mischfrankaturen im König-reich Ungarn in der Zeit vom 1. Januar bis 30. September 1900    von Dr. Elmar Dorr & Ute Dorr


1

Die Eisenbahnfähre Erdőd-Gombos 1871-1911

von Tamás Gudlin


19

Zum Ende der k. u. k. Feldpost     von Dr. Helmut Kobelbauer


52

Die Auslandstarife für Drucksachen während der Inflation von 1920 bis 1926    von Paul de Leeuw van Weenen


59

100 Jahre Ungarische Flugpost  von István László Dobák


68

Ungarische Auslandsfrankaturen 1900-1918 von István Glatz

85

 


Wie vielen Sammlerfreunden bekannt ist, können bei der österreichischen Post unter "Meine Marke" personalisierte Postwertzeichen bestellt werden. Diesen Service nutzte der ehemalige 1. Vorsitzender der ArGe, Karl Endrödi, damit unser 25 jähriges Jubiläum auch auf einer Briefmarke eine ansprechende Würdigung fand. Die Mitglieder erhielten diese Marke auf einem Bedarfsbrief zugeschickt.